LiteraturBuchbesprechungen

Helden des Glaubens – 33 Kurzbiografien aus der Kirchengeschichte

Wer gerne Biografien liest und dazu noch einen Einblick in die Kirchengeschichte erhalten möchte, ist mit diesem Buch auf der richtigen Seite. Beginnend bei Tertullian über Anselm von Canterbury, Martin Luther, John Wesley, Charles Spurgeon bis hin zu Billy Graham beleuchtet Michael Kotsch kurz und bündig das Leben von 33 „Glaubenshelden“. Jede Person wird mit den sie kennzeichnenden theologischen Ansichten, aber auch in ihrem praktischen Leben leicht lesbar dargestellt.

Dem Rezensenten ist besonders ins Auge gefallen, wie stark der Verzicht auf Luxus und weltliche Vergnügungen bei vielen der vorgestellten Gläubigen ausgeprägt war. Umso mehr wurden sie von Gott überreich beschenkt und gebraucht. Wer die Biografien aufmerksam liest, wird (hoffentlich) den Spiegel Gottes vorgehalten bekommen, denn die Konsequenz der „Glaubenshelden“ ist wirklich beeindruckend und nachahmenswert. Positiv ist ebenfalls zu bemerken, dass es dem Autor durch die Darstellung gelungen ist, mit vielen falschen Vorstellungen (zum Beispiel von dem sogenannten Dunklen Mittelalter) aufzuräumen.

Die vielen Bilder machen das Buch auch für Lesemuffel attraktiv. Am Ende der jeweiligen Biografie finden sich ausgewählte Literaturhinweise.

Kotsch, Michael. Helden des Glaubens. 33 Kurzbiografien aus der Kirchengeschichte. Dillenburg: Christliche Verlagsgesellschaft 2015. 393 S. Hardcover: 12,90 €. ISBN: 978-3-86353-078-5.

Besonders gelungen und von großem Wert sind die Ansätze zum Weiterdenken, bei denen der Autor kurze Gedankenimpulse weitergibt, die es in sich haben.

Fazit: Ein lesenswertes Buch, dem man auch angesichts des günstigen Preises weite Verbreitung wünschen darf. Der Leser darf auf Band II gespannt sein.