LiteraturBuchbesprechungen

Buch: My Professor says The Bible Is A Myth

Ist es wahr, dass die Bibel nur ein Mythos ist? Wer sich mit der Glaubwürdigkeit der Bibel auseinandersetzen möchte, dem sei dieses Buch empfohlen.

Thomas B. Tribelhorn: My Professor says The Bible Is A Myth. Before You Give Up on God – Get the Facts. Hevel Media International 2010. 362 S. Paperback: 15,99 €. ISBN 978-0982948804.

My Professor says The Bible Is A MythDr. Tom Tribel­horn ist De­kan am St. Peters­burg Theolo­gical Seminary und leitet dort das Doktoran­denprogramm. Als Professor begegnen ihm immer wieder Stu­denten, die in ernst­hafte Zweifel über die Glaubwürdigkeit der Bibel geraten und dadurch ins Straucheln kommen. Sein Anliegen besteht darin, Zweifel auszusprechen und darüber zu diskutieren. In dem vorliegenden Buch möchte er einerseits zeigen, dass die sogenannten „sicheren“ Fakten für die Unglaubwürdigkeit der Bibel durchaus nicht so felsenfest sind, andererseits will er die Vorurteile hinsichtlich der vermeintlichen Entstehung der israelitischen Religion aus den umgebenden heidnischen Religionen hinterfragen. Dazu gibt er einen Abriss über den derzeitigen Stand der archäologischen Forschung im Nahen Osten und stellt alternative Chronologien vor; außerdem beleuchtet er die Rolle der Weltanschauung bei der Beurteilung von Indizien. Zu guter Letzt behandelt er das Thema „Glaube“ an sich recht ausführlich und eingängig. Tom Tribelhorn weiß, wovon er spricht – während seiner Zeit als Student in Israel hatte er selbst viele intellektuelle Herausforderungen hinsichtlich der Bibel sowie Zweifel an der Glaubwürdigkeit zu bewältigen.

Insgesamt ein umfassendes Buch, wenn an manchen Stellen auch etwas langatmig. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, wie auch Dr. Peter van der Veen, Leiter der deutschen Arbeitsgruppe für Biblische Archäologie, meint:

Every Christian student should read this book; every pastor should read this book; indeed, every Christian parent should read this book, especially those who have sent their sons and daughters off to college.“

Leider liegt es bisher nur in der englischen Originalfassung vor; eine Übersetzung ins Deutsche ist jedoch in Arbeit.