LiteraturBuchbesprechungen

Paulus als Lehrer der christlichen Gemeinden: Eine Theologie der neutestamentlichen Paulusbriefe

Dr. Jacob Thiessen ist Professor für Neues Testament und Rektor der STH Basel. Die vorliegende Monografie, die aus Vorlesungen entstanden ist, erläutert die grundlegenden Lehren der 13 Paulusbriefe des Neuen Testaments in ihrem biblischen und historischen Zusammenhang. In seinen Vorbemerkungen zum Leben und Umfeld des Paulus geht der Autor auch auf die Entstehung und Argumentation der sogenannten Neuen Paulusperspektive ein. Ein ganzes Kapitel (!) widmet er dem Schriftgebrauch des Paulus. Es folgen das Gottesverständnis des Apostels, der Mensch in den Paulusbriefen, Satan, Sünde und göttliches Heil. Den größten Raum nimmt das Kapitel über die Gemeinde als dem Ort der Verwirklichung des Heils ein. Das Schlusskapitel beschreibt die eschatologische Vollendung. Abgeschlossen wird das Werk durch 72 Seiten Bibliografie.

Jacob Thiessen. Paulus als Lehrer der christlichen Gemeinden. Eine Theologie der neutestamentlichen Paulusbriefe. Nürn­berg: VTR 2019. 493 S. Paperback: 45,00 €. ISBN: 978-3-95776-087-6.

Alle Aussagen des Autors werden mit vielen Schriftstellen belegt, die wichtigsten Begriffe sind sorgfältig vom hebräisch-griechischen Grundtext her erläutert und auch in Umschrift wiedergegeben. Sehr viele Fußnoten verweisen nicht nur auf Quellen, sondern bieten zusätzliche Erläuterungen an. Das Grundlagenbuch erfordert allerdings einige theologische Kenntnisse und Bereitschaft zum Studieren, ist aber grundsätzlich auch für theologische Laien lesbar. Das einzigartige Werk beschäftigt sich ausschließlich mit dem, was Gott dem Apostel Paulus geschenkt hatte. Nur selten geht der Autor auf Kritiker wie Siegfried Zimmer ein, der Bibeltreue von „Jesustreue“ trennen will. Ein grundsätzlich bibeltreues Werk, aus dem man viel lernen kann, auch für die Gemeindepraxis.