LiteraturBuchbesprechungen

Das Alte Testament verstehen

Benedikt Peters, Bibellehrer und Vizepräsident des Bibelbundes Schweiz, hat mit dieser Veröffent­li­chung eine lesenswerte Einführung zum Alten Testament vorgelegt.

Peters, Benedikt. Das Alte Testament verstehen. Lychen: Daniel Verlag 2019. 229 S. Hardcover: 16,90 € ISBN: 978-3-945515-40-2.

Nach einer kurzen Einleitung, in der Peters sowohl die Historizität des Alten Testaments als auch die Notwendigkeit einer typologischen Aus­legung bejaht, geht der Au­tor auf den Inhalt und die Besonder­heiten jedes alttestamentlichen Buches ein (mit Ausnahme der Klagelieder Jeremias, die leider nicht gesondert betrachtet werden). Hierbei arbeitet er nicht ein Schema ab, sondern stellt jedes Buch einzelfallbezogen vor. So verweist er einmal auf die Häufigkeit der atl. Zitierungen im NT (wie bei Jesaja), ein anderes Mal auf die messianischen Weissagungen (wie bei Sacharja) oder wiederum auf den Schwerpunkt, wie ein bestimmtes Bibelbuch grundsätzlich zu verstehen ist (so z.B. beim Hohelied). So kommt es dann auch, dass sich der Umfang von Buch zu Buch deutlich unterscheidet: Für das 1. Buch Mose 2 ½ Seiten, für die Psalmen 5 ½ Seiten, für das Lied der Lieder 19 Seiten, für Jesaja 26 Seiten, für Jeremia 6 ½ Seiten. Der fast vollständige Verzicht auf die typischen Einleitungsfragen wie Verfasserschaft, Datierung, Adressat wirkt sich positiv auf die Gesamtdarstellung aus.

Insgesamt wird der Leser viel Nutzen aus der hilfreichen, bibeltreuen und bibelzentrierten Darstellung ziehen können. Sehr interessant zu lesen war z.B. das Plädoyer des Autors für eine geistliche Auslegung des Hohelieds neben der natürlichen und prophetischen Auslegung (S. 96ff.). Für eine Neuauflage wäre neben der gesonderten Besprechung der Klagelieder (s.o.) eine deutlichere Aus­ein­andersetzung mit den Bündnissen der Bibel wünschenswert.